Mit Käse


Mosch: Espuma 1 – Tomatenespuma by Mosch
Tomatenespuma

Tomatenespuma

Auf dem obigen Bild sehen wir nebem dem Grund, warum ich kein Fotograf geworden bin, eine Schale mit Tomatenespuma. Espuma ist eine Art Schaum, hat aber im allgemeinen mehr Körper als Air und ist ähnlich simpel herzustellen. Dazu verwenden wir einen hervorragenden Gegenstand: Eine Siphonflasche. Ein solches Gerät wird auch als Sahnespender verkauft und ermöglicht uns, eine Masse vermittels einer Gaskartusche aufzuschäumen – und noch einiges mehr. Bleiben wir aber erst mal bei Espumas.

Weiterlesen

Advertisements


Mosch: Tomatenwasser by Mosch
Tomatenwasser

Tomatenwasser

Da bei Pharmama in einem Beitrag über Molekulargastronomie eine Unterhaltung über Tomatenwasser aufkam, habe ich mich entschlossen, dazu einen kurzen Artikel zu verfassen. Tomatenwasser ist einfach herzustellen und hat einen intensiven Tomatengeschmack ohne den bitteren Unterton der Kerne.

Weiterlesen



Mosch: Air (aka Schaum) by Mosch
Orangensupremes mit Cola-Air

Orange mit Cola-Air

Da die Frage schon mehrfach aufkam, habe ich mich entschlossen, heute über Airs zu reden.

Ein Air ist eine Art kulinarischer Schaum, welcher sowohl sehr leicht, geradezu insubstantiell ist, und gleichzeitig äusserst intensiv schmeckt. Die Herstellung eines solchen Schaumes ist einfach, preiswert und schnell.

Weiterlesen



Mosch: Molekulargastronomie by Mosch
Juli 5, 2011, 13:14
Filed under: Molekulargastronomie, Zeugs | Schlagwörter: , ,

Zuerst ein Mal: Schönen guten Tag! Ich bin Mosch, Kätzchens schon mehrfach genannter Freund, der unter brutalen Bedingungen zum Verfassen von Artikeln genötigt wurde, indem er freundlich gefragt wurde. Ich habe zwar keine Ausbildung in der hohen Kochkunst genossen, aber vielleicht kann ich ja dem einen oder anderen meine Vorstellung des Kochens näherbringen. Beginnen wir mit einer kurzen Einführung in die molekulare Küche.
Weiterlesen



Tauschpakete by annoyedkitten
Juni 9, 2011, 11:19
Filed under: Zeugs | Schlagwörter:

Heute habe ich 2 Tauschpakete bekommen. Bei Tauschpaketen sucht man sich über das Internet eine bis viele gleichgesinnte Personen zusammen, einigt sich auf einen Preisrahmen und kauft dann für eine Person ein und sendet ihr diese Sachen. Dafür bekommt man eben ein Paket zurück.  Da diese Tauschaktion aus einem Forum für Bento und japanische Küche entstanden ist, liegt hier der Schwerpunkt halt auf japanischen Lebensmitteln und Bentozubehör.

Der Spass an der Sache liegt zum einen im Stöbern nach exotischen, interessanten Dingen die man Verschicken kann und natürlich im Erhalt von interessanten, exotischen Dinge, die man vielleicht sonst nie gekauft oder getestet hätte. Also ein guter Weg seinen Horizont etwas zu erweitern.

Da wir eine kleine Tauschrunde von 3 Leuten gebildet haben, habe ich 2 Pakete verschickt und 2 bekommen.

Weiterlesen



E-mail by annoyedkitten
Mai 14, 2011, 19:59
Filed under: Zeugs

Mir ist endlich mal aufgefallen, dass es außer der Kommentarfunktion in diesem Blog gar keine Möglichkeit gibt mich zu kontaktieren. Also hier einmal meine Adresse: AnnoyedKitten@gmx.de

Wenn ihr also Feedback habt, dass nicht zu einzelnen Rezepten passt,  ihr mir Vorschläge zukommen lassen wollt, hier könnt ihr das gerne tun. Ich freue mich auch immer über Rezeptwünsche und Anregungen.



Über mich by annoyedkitten
April 4, 2011, 16:31
Filed under: Zeugs

Heya.

Ich sollte mich vielleicht erstmal vorstellen.

Ich bin Kätzchen, 28 Jahre alt und gelernte Softwareentwicklerin. Ich liebe es zu kochen und backen seit ich ein Teenager bin, und bin meiner Mutter damit oft genug auf die Nerven gegangen. Nun habe ich meine eigene Wohnung und genug Muße regelmäßig etwas Neues auszuprobieren.

Lange Zeit habe ich mich sehr für die japanische Küche und Bentos interessiert, im Moment liegt mir mehr die amerikanische Küche, aber ich koche eigentlich sehr bunt gemischt.

Hinzu kommt, dass ich gerade angefangen habe, ins Fitnessstudio zu gehen und meine Ernährung umzustellen. Ihr werde hier also viele Rezepte mit wenig Kohlenhydraten finden.

Ich habe immer gerne Rezepte und Erfahrungen mit anderen geteilt, besonders da ich mich viel bei englischsprachigen Blogs und Rezeptseiten bediene, und versuche, meine Lieblingsrezepte auch in Deutschland weiter zu verbreiten. 🙂

Die Idee einen Blog zu schreiben hatte ich eigentlich schon lange, nur war ich bisher immer zu faul, mich in die Materie einzuarbeiten. Irgendwann hat mein Freund mit dann einen metaphorischen Arschtritt gegeben und gesagt mach. Tja, und das Ergebnis seht ihr nun. Auch wenn ich behaupte er hatte Hintergedanken und hofft einfach auf mehr Essen zum testen 😛