Mit Käse


Melonpan by annoyedkitten
Mai 24, 2011, 10:48
Filed under: Gebäck, Japanische Küche | Schlagwörter: ,

Melonpan ist ein typisch japanisches Gebäck. Es besteht aus einem lockeren Hefebrötchen umgeben von einer süßen, knusprigen Keksschicht.

Trotz des Namens (Melonpan bedeutet Melonenbrötchen) enthält es keine Melone, nur das Gittermuster darauf soll an das stilisierte Muster einer Netzmelone erinnern. Da es bei uns sehr heiß war, ist der Keksteig etwas uneben geworden und das Muster auf den Fotos nicht ganz so gut zu erkennen.

Manchmal wir dem Brötchen Melonensirup hinzugefügt, aber auch andere Geschmacksrichtungen sind möglich und man kann auch das Hefebrötchen füllen.

Melonpan (8 Stück)

Keksteig:

  • 50g feste Butter
  • 100g Zucker
  • 180g Mehl
  • 1 Ei
  • optional: 1 Tl Melonensirup

Hefeteig:

  • 1 Packet Trockenhefe
  • 100ml Wasser
  • 300g Mehl
  • 50g Butter
  • Priese Salz

Für den Keksteig die Zutaten schnell zu einem festen Mürbteig kneten. Nach Wunsch Sirup hinzugeben. In Alufolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Für den Hefeteig die Trockenhefe in dem Wasser auflösen. Mehl, Butter und Salz vermischen. Die Hefe hinzugeben und zu einem festen, elastischen Teig kneten. In 8 Teile teilen und zu glatten Bällen formen. Risse gründlich zusammendrücken, damit er Teig nicht uneben aufgeht. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen gehen lassen.

Den Keksteig aus dem Kühlschrank nehmen und ebenfalls in 8 Teile teilen. Auf einer bemehlten Fläche jedes Stück zu einem dünnen Kreis ausrollen. Je eine Hefekugel nehmen und mit dem Keksteig umhüllen, so dass der Boden frei bleibt. Dazu am besten die Hefekugel auf das Blech legen und den Keksteig darüber stülpen. Überstehende Reste mit einem Messer abschneiden, und den Keksteig andrücken.

Mit der stumpfen Seite eines Messers das typische Gittermuster eindrücken. Etwas Zucker in eine kleine Schüssel geben und die Melonpan mit der Keksseite hinein drücken. Die Melonpan wieder aufs Backblech setzten und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Brötchen auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen lassen. Die Melonpan sollen nur leicht golden werden, wenn sie aber zu blass sind am Ende noch einige Minuten auf der höchsten Schiene bräunen lassen.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Lecker! *mit ihrem Melonpan glücklich da hockt* Und ich habe noch 7 weitere! *strahlt*

Der Keksteig hat mich mit seiner Klebrigkeit leicht fertig gemacht, er schmeckt aber auch roh. Allerdings glaube ich er hat die Drohung die hinter dem roh essen stand nicht ganz verstanden… *unschuldig*
„Muss“ ich die jetzt eigentlich heute alle aufessen, oder sind die morgen auch noch „gut“? *hüpft*

Freue mich sehr, dass du das Rezept hier rein gestellt hast, obwohl das was ich hier schreibe wahrscheinlich nicht hingehört. Egal… *knuddelt lieb* Es hat auf jeden Fall gut funktioniert, trotz dass ich nicht sehr geschickt bin 😉

Kommentar von Sela

Ja, gerade wenn es warm ist, ist der Keksteig nicht leicht zu bearbeiten. Am besten den Teig nur stückweise aus dem Kühlschrank nehmen, damit er nicht vor dem ausrollen schon weich wird.
Die Brötchen halten sich ein paar Tage, danach wird der Hefeteig schal. Du kannst aber versuchen sie einzufrieren, wenn du nicht alle schaffst, dass sollte eigentlich gut gehen. Bei mir überleben die nur selten lange genug :p

Kommentar von annoyedkitten




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: